Barriere-Additive 2017-08-30T13:36:17+00:00

Barriere-Additive für
PET-Flaschen und Dosen

PET ist ein Material mit guten Barriere-Eigenschaften für zahlreiche Lebensmittel-, Pharma- und Kosmetikerzeugnisse. Es gewährleistet in vielen Fällen einen ausreichenden Schutz für die erforderliche Haltbarkeitsdauer dieser Produkte. Für einige Produkte, bei denen ein zusätzlicher Schutzbedarf vorhanden ist, beispielsweise gegen UV-Licht oder das Eindringen von Sauerstoff, können verschiedene Lösungen zum Einsatz kommen.

  • Barriere-Additive: hierbei handelt es sich um Hinzufügungen in Form von Flüssigkeiten oder Masterbatch
  • Beschichtung: Diese lässt sich sowohl intern als auch extern auftragen.
  • Multi-Layer: Eine Zwischenschicht mit Barriere

Suchen Sie einen zusätzlichen UV-Schutz für PET-Verpackungen?

Zum verbesserten Schutz von Produkten gegen die Einflüsse von (UV-) Licht kann ein UV-Additiv hinzugefügt werden. Es gibt bestimmte Arten, die unterschiedlichen Wellenlängen im UV-Bereich abfangen zu können. Ein UV-Schutz wird unter anderem für Kräuter und Gewürze hinzugefügt, um die natürliche Farbe dieser Erzeugnisse zu schützen.

Wie kann man die Barriereeigenschaften der PET-Verpackung gegenüber Sauerstoff verbessern?

Alle Kunststoffe besitzen einen bestimmten Grad der Gasdurchlässigkeit. Für Produkte, die sensibel auf Sauerstoffeinwirkung reagieren, besteht die Möglichkeit der Zugabe eines Sauerstoffbarriereadditivs zur Einschränkung dieser Durchlässigkeit. Dadurch verlängert sich die Haltbarkeitsdauer des Produktes. Tests beispielsweise mit einer 187 ml kleinen PET-Weinflasche haben gezeigt, dass sich die Haltbarkeit durch die Zugabe eines Sauerstoffbarriereadditivs von 3 Monaten auf 18 Monate verlängern lässt.

Wasserdampfbarriere

Eine Anhebung der Wasserdampfbarriere ist durch das Auftragen einer Beschichtung auf der Innenseite möglich (beispielsweise Si-Ox-Beschichtung). Darüber hinaus laufen Entwicklungen mit Additiven im Nano-Bereich.